www.dokuplanet.de
Der Weltraum von A-Z erklärt
Weltraum von A-Z
Glossar A-M
Planetenkunde

Was ist ein Planet eigentlich? Jeder meint wahrscheinlich, dies genau zu wissen, doch viele Sachen weiß man meistens doch nicht über sie. Deshalb gibt es Planetenkunden, wie diese hier:

EllipseEin Planet ist ein kugelförmiger Himmelskörper, der sich um eine Sonne, den Mittelpunkt des Systems, dreht. Ein Planet kann nicht größer als seine Sonne sein, ansonsten würde er dann selbst eine Sonne werden. Die Bahnen der Planeten sind oval wie eine Ellipse (Bild links), manche etwas mehr, einige etwas weniger. Umlaufbahnen der PlanetenFast alle Umlaufbahnen (Bild rechts) der Planeten, unseres Sonnensystems, liegen auf einer Ebene. Nur die von Pluto nicht. Sie ist ein wenig gekippt.

Überholt der innere Planet, der schneller ist, den äußeren langsameren Planeten, so scheint sich dieser entgegengesetzt zu Recht- und rückläufigbewegen, er ist "rückläufig" (Bild links). Anschließend bewegt er sich wieder in der ursprünglichen Richtung wie die Sonne, dann ist er wieder "rechtläufig" (Bild links). Durch diesen Bewegungswechsel bildet die Bahn des Planeten eine Schleife.

Die Planeten drehen sich um eine gedachte Linie, die sogenannte "Achse". Oben und Unten an der Achse besitzt jeder Planet seine Pole. Den "Nordpol" und den "Südpol". Die Trabanten (Monde) kreisen um den Planeten entlang der Äquatorebene. Die großen Planeten unseres Sonnensystems besitzen Ringsysteme. Die Achsen der Planeten sind ein klein wenig geneigt, eine Ausnahme bildet der Uranus, bei dem sie sehr stark geneigt ist.

Im und gegen den UhrzeigersinnDie Himmelskörper drehen sich entweder im Uhrzeigersinn (Bild rechts) oder gegen den Uhrzeigersinn (Bild rechts). Im Uhrzeigersinn bedeutet rechtsdrehend, gegen den Uhrzeigersinn bedeutet linksdrehend. Die meisten Himmelskörper sind rechtsdrehend.

Die Planeten bestehen aus mehreren Schichten, aus einem Kern, einem Mantel, einer Kruste, einer Oberfläche und eventuell noch aus einer Atmosphäre. In der Atmosphäre schwirren Wolken herum. In ihr können sich auch Gase befinden, nur auf der Erde ist die Luft-Mischung so, dass man auf ihr leben kann. Die Färbung des Planeten hängt davon ab, aus welchem Stoff der Planet oder seine Atmosphäre besteht und wie das Licht der Sonne darauf scheint.

Ein Planet lässt seine Sonne tanzenIn der Nähe anderer Sterne, wurden Riesenplaneten entdeckt. Diese werden "extrasolare Planeten" genannt. Sie sind zu weit weg, deshalb sind sie für uns nicht in Sichtweite. Man kann sie entdecken weil sie ihre Sonne wackeln lassen (Bild links).


zum Seitenanfang
[Weltraum von A-Z] [Raumforschung] [Astronomie] [Systeme des Universums] [Sterne]
[Impressum ] [Kontakt] [Haftungsausschluss & Datenschutz]
[Schwarze Löcher & mehr] [Kometen & mehr] [Sonne] [Merkur] [Venus] [Erde] [Mars] [Jupiter] [Saturn] [Uranus] [Neptun] [Pluto] [Verschiedenes] [Hauptseite]
[Impressum ] [Kontakt] [Haftungsausschluss & Datenschutz]