www.dokuplanet.de
Das erste Spiegelteleskop von Newton
Astronomie
Astronome/
Wissenschaftler

Sonnenfinsternisse in
der Antike

Gesetze/Theorien

Das 1. Keplersche Gesetz:
Kepler entdeckte, dass die Umlaufbahnen von Planeten in Wirklichkeit oval sind.

Das 2. Keplersche Gesetz:
Die Geschwindigkeit eines Planeten verändert sich mit der Entfernung von der Sonne. Am schnellsten bewegt sich ein Planet, wenn er der Sonne ziemlich nahe kommt (das nennt man sein Perihel). Beim Gegenteil, wenn er am weitesten von der Sonne entfernt ist, bewegt er sich am langsamsten (das heißt das er sein Aphel erreicht).

Das 3. Keplersche Gesetz:
Die Periode eines Planeten (die Zeit die von ihm für einen Umlauf um die Sonne benötigt wird) hängt von der Entfernung zur Sonne ab.

Das Hubble-Gesetz:
Das Verhältnis der Entfernung einer Galaxie zu ihrer Fluchtgeschwindigkeit ist heute unter dem Namen Hubble-Gesetz bekannt. Das Gesetz von Hubble beweist, dass das Universum wächst, also muss es am Anfang klein gewesen sein. Dadurch kam man zur Theorie, dass es es einen Urknall gab. Aus dem Hubble-Gesetz wurde ein Wert gewonnen der sich Hubble-Konstante nennt und liegt bei 50 bis 80 km/s pro Megaparasek.

zum Seitenanfang
[Weltraum von A-Z] [Raumforschung] [Astronomie] [Systeme des Universums] [Sterne]
[Impressum ] [Kontakt] [Haftungsausschluss & Datenschutz]
[Schwarze Löcher & mehr] [Kometen & mehr] [Sonne] [Merkur] [Venus] [Erde] [Mars] [Jupiter] [Saturn] [Uranus] [Neptun] [Pluto] [Verschiedenes] [Hauptseite]
[Impressum ] [Kontakt] [Haftungsausschluss & Datenschutz] [Impressum ] [Kontakt] [Haftungsausschluss & Datenschutz]