www.dokuplanet.de
Der Herr der Ringe
Saturn
Zahlen & Fakten
Trabanten/Ringsystem

Name
#
Entdecker
Jahr
Provisorischer Name
Mimas
I
Herschel
1789
-
Enceladus
II
Herschel
1789
-
Tethys
III
Cassini
1684
-
Dione
IV
Cassini
1684
-
Rhea
V
Cassini
1672
-
Titan
VI
Huygens
1655
-
Hyperion
VII
Bond
1848
-
Iapetus
VIII
Cassini
1671
-
Phoebe
IX
Pickering
1898
-
Janus
X
Dollfus
1966
1980 S01
Epimetheus
XI
Walker
1980
1980 S03
Helene
XII
Laques
1980
1980 S06, Dione B
Telesto
XIII
Smith
1980
1980 S13
Calypso
XIV
Pascu
1980
1980 S25
Atlas
XV
Terrile
1980
1980 S28
Prometheus
XVI
Collins
1980
1980 S27
Pandora
XVII
Collins
1980
1980 S26
Pan
XVIII
Showalter
1990
1981 S13

Trabanten des Saturn

Die Trabanten sind im Vergleich zu ihrem Mutterplaneten kleine Körper (Bild oben). Die Namen der Trabanten stammen aus der griechischen Mythologie. Fast alle, außer Phoebe und Hyperon, drehen sich genauso schnell um sich selbst, wie sie um den Saturn wandern. Das bedeutet, dass sie dem Saturn immer dieselbe Seite zeigen.

Die Ringe aus der NäheDie Saturnringe sind eines der Wunder des Sonnensystems. Viele Menschen halten den Saturn deshalb für den schönsten Planeten. Die Ringe bestehen aus mehreren schmalen Ringen. Sie setzen sich aus Eis, Staub und Felssplittern, die um den Äquator des Planeten kreisen, zusammen (Bild links). Sie haben einen Durchmesser von mehreren 100.000 km, sind aber nur höchstens 400 m dick. Die Ringe des SaturnDer Erste, der im Jahr 1610, die Ringe (Bild rechts) entdeckte war Galileo Galilei, aber erst der Niederländer Christian Huygens stellte 1656 fest, dass es Ringe sind. Der A- und B-Ring sind durch einen Spalt getrennt, der Cassini'sche Teilung genannt wird. Der A-Ring besitzt einen eigenen Spalt namens Encke'sche Der F-RingTeilung. Ein dritter feiner Ring, der C-oder Kreppring, wurde 1850 nahe dem Planeten entdeckt. Der A-, B- und der C-Ring sind von der Erde aus sichtbar. Raumsonden entdeckten viele weitere Ringe, von denen einige nur 10 m breit sind. Die Ringe heißen (von innen nach außen): D, C, B, Cassini'sche Teilung, A, F (Bild links), G und E.

zum Seitenanfang
[Weltraum von A-Z] [Raumforschung] [Astronomie] [Systeme des Universums] [Sterne]
[Impressum ] [Kontakt] [Haftungsausschluss & Datenschutz]
[Schwarze Löcher & mehr] [Kometen & mehr] [Sonne] [Merkur] [Venus] [Erde] [Mars] [Jupiter] [Saturn] [Uranus] [Neptun] [Pluto] [Verschiedenes] [Hauptseite]
[Impressum ] [Kontakt] [Haftungsausschluss & Datenschutz]