www.dokuplanet.de
Radaraufnahme der Venus
Venus
Zahlen & Fakten
Merkmale

Das Aussehen der Venusoberfläche unterscheidet sich stark von dem der Erde. Größtenteils besteht die Oberfläche aus hügeligen Ebenen, wobei die Höhenunterschiede nur etwa 2 km ausmachen. Es gibt nur zwei höhergelegene Regionen auf der Venus; Aphrodite Terra im äquatorialen Bereich des Planeten, sowie Ischtar Terr" auf der nördlichen Halbkugel.

Ausschnitt einer RadaraufnahmeMit Hilfe von Radar kann man auf die Oberfläche der Venus schauen. Dabei wurden kontinentenähnliche Landmassen (Bild links) entdeckt. Diese erhöhen sich bis zu 10 km über weite Tiefebenen. Ein Kontinent, namens Aphrodite Terra, ist etwa halb so groß wie Afrika. Aphrodite Terra ist die größte Hochebene der Venus.

Ishtar TerraDer größte und höchste Venuskontinent Ischtar Terra (Bild rechts; übertrieben hoch dargestellt) ist in etwa so groß wie die USA.

Landkarte der VenusAuf dieser Landkarte der Venus (Bild links) sind Hochländer zu sehen und blau dargestellte Tiefebenen. Dieses Bild ist nur durch eine Radaraufnahme entstanden.

Auffällige Oberflächenerscheinungen sind die "Maxwell Montes" im Hochland Ischtar Terra, sie sind mit 10,8 km die größten Erhebungen des Planeten. Weiterhin auffällig ist das Tal Diana Chasma, welches 2 km tief und bis zu 280 km breit ist, es befindet sich auf dem Kontinent Aphrodite Terra.

Der Krater MeadAuf der Venus gibt es etwa 1000 Einschlagskrater, deren Alter auf 500 bis 800 Mio. Jahre geschätzt wird. Doch kleinere Krater fehlen. Man vermutet, dass die dichte Atmosphäre des Planeten kleinere Objekte zum Verglühen bringt und größere Objekte vor dem Einschlag zerbrechen. Hinweise darauf geben Gruppen von großen Kratern. Der größte Krater den die Venus besitzt wird Mead (Bild links) genannt, er hat einen Durchmesser von 275 km.

Ein Vulkan auf der VenusDie vulkanischen Aktivitäten sind auf heiße Bereiche unter der Kruste des Planeten zurückzuführen. Sogesehen ist die gesamte Oberfläche des Planeten vulkanischen Ursprungs. Die Venus verfügt über riesige Vulkane (Bild links), die Durchmesser von mehr als 200 km erreichen.

VulkandomeBeim Vulkanismus auf der Venus gibt es besondere Formen. Die pancake domes (auf Deutsch Pfannkuchenkuppeln), welche die Form eines Kreises haben, sind etwa 2 km hoch und haben einen Durchmesser von 25 km.

Coronae sind blasenartige Erhebungen an Stellen, wo heißes aufsteigendes Material die Kruste nicht aufbrach. Außerdem gibt es noch Lavakanäle, von denen viele länger als 100 km sind. Der längste Lavakanal heißt Hildr, er ist ganze 7000 km lang. Der längste Lavastrom der Venus ist Mylitta Fluctus, er ist mehr als 800 km lang.


Bilder im Großformat:
Bild 4: Krater Mead (32KB JPEG)
Bild 5: Ein Vulkan - Aufnahme vom Maat Mons (32KB JPEG)

zum Seitenanfang
[Weltraum von A-Z] [Raumforschung] [Astronomie] [Systeme des Universums] [Sterne]
[Impressum ] [Kontakt] [Haftungsausschluss & Datenschutz]
[Schwarze Löcher & mehr] [Kometen & mehr] [Sonne] [Merkur] [Venus] [Erde] [Mars] [Jupiter] [Saturn] [Uranus] [Neptun] [Pluto] [Verschiedenes] [Hauptseite]
[Impressum ] [Kontakt] [Haftungsausschluss & Datenschutz]